Kategorie: Walchenseekraftwerk-System

Created with Sketch.
Isar-Geschiebesperre vor dem Sylvensteinspeicher (6)

Jährliche Folgekosten des Walchenkraftwerksystems – Geschiebemanagement

Am 30.09.2023 wurde über FragDenStaat folgende Anfrage eingereicht: „Der Bau des Walchenseekraftwerksystems (Walchenseekraftwerk sowie alle zugehörigen Eingriffe in die Natur der Isar und ihrer Zuflüsse, Staubauwerke, Geschiebesperren, Stollen, Kanäle) fallen laufend Kosten z.B. für das Geschiebemanagement an. Aufgrund von Sperrbauwerken wird das natürliche Geschiebemanagement unterbrochen und muss Aktivitäten wie Ausbaggern, Transport per Lkw, Einbringung an…
Weiterlesen

Lichterbäume im Rißbachbett mit Nikolaus

Weihnachts- und Neujahrsgrüße

RdI wünscht eine schöne Weihnachtszeit!

Walchenseekraftwerk (Wasserschloss)

Wie stehen die Landtagskandidaten zu unseren Forderungen? – Die Antworten

Anfang August hatten wir berichtet, dass wir Fragen (Wahlpürfbausteine) an Parteien und deren Spitzenkandidaten mit Blick auf die anstehenden Landtagswahlen verschickt haben (siehe auch Wie stehen die Landtagskandidaten zu unseren Forderungen? • Rettet die Isar jetzt! (rettet-die-isar.de)). Zwischenzeitlich sind Antworten von CSU, FDP, FW und Grünen und FDP eingegangen. Von der SPD haben keine Rückmeldung…
Weiterlesen

Sylvensteinspeicher - Talsperre

Niedrigwasser-Bezuschussung der Isar durch den Sylvensteinspeicher

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung unseres Vereins „Rettet die Isar jetzt“ hielt Hr. Dr.-Ing. Tobias Lang vom Wasserwirtschaftsamt Weilheim einen Vortrag zur Niedrigwasserbezuschussung der Isar durch den Sylvensteinspeicher im Jahr 2022. Dabei wurde der Sylvensteinspeicher in seiner heutigen Rolle sowohl im Hoch- als auch als Niedrigwasserschutz eingeordnet. Die ursprüngliche Forderung, den Sylvensteinspeicher zu bauen, hatte allerdings…
Weiterlesen

Rissbach mit Wasser (Foto von Sabine Gerg am 16.01.2023)

Restwasser im Rissbach

Seit Ende September 2022 führt die Fa. Uniper Sanierungsmaßnahmen am Isar-Loisach-Kanal durch. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Herbst 2023 andauern. Der Kanal zwischen Beuerberg und Wolfratshausen wurde 1924 zusammen mit dem Walchenseekraftwerk in den Betrieb genommen. Der Großteil des Isarwassers wird in Krün für das Walchenseekraftwerk abgeleitet und im Kochelsee der Loisach zugeführt. Die Loisach…
Weiterlesen

…damit auch der Grundwasserstock aufgefüllt ist

Fundstück aus dem Jahresbericht der Gemeinde Lenggries von 1981. Der Bürgermeister Dr. Kaspar Seibold schrieb: „Die Gemeinde Lenggries hielt nicht zurück, eine Aufbesserung des Isarzuflusses und des Rißbaches in den Sylvensteinsee zu verlangen. Auch wenn die gänzliche Rückführung aller von der Isar abgeleiteten Gewässer nicht zu erreichen ist, so verlangte der Unterzeichnete in der letzten Phase,…
Weiterlesen

Die Obere Isar – Welche Zukunft hat Deutschlands letzter Wildfluss?

Am 23.11.2021 lief im Deutschlandfunk ein sog. Feature zur Isar sowie zu den Eingriffen in die Wildflusslandschaft für die Energiegewinnung. Das „Isar-Feature“ kann auf der Website des Deutschlandfunks aufgerufen werden. In diesen Rundfunkbeitrag kam neben dem Vertreter für das Wachenseekraftwerk und einem Naturschutzvertreter auch der 1. Vorsitzende Dr. Karl Probst des Vereins „Rettet die Isar…
Weiterlesen

rdij_medientour21_kruen

Rettet die Isar jetzt! Medientour 2021

Die Medientour 2021 führte ans Krüner Wehr, zur Finzbach-Ableitung und zum Sachensee.

Obere Isar Richtung Wetterstein

Die obere Isar – Deutschlands letzter wilder Gebirgsfluss

Wassernutzungsrechte für das Walchenseekraftwerk Die Wassernutzungsrechte für die Isar und ihre Zuflüsse für das Walchenseekraftwerk werden ab 30.09.2030 neu geregelt. Dabei muss auch entschieden werden, wie viel Wasser künftig in der Isar und ihrer Zuflüsse verbleiben sollen, um den von der Europäischen Wasserrahmenrichtline (WRRL) geforderten ökologischen guten Zustand zu erreichen. Unser Verein „Rettet die Isar…
Weiterlesen

Verein "Rettet die Isar jetzt" im Gespräch mit der Presse (Foto Stephan Bammer am 19.08.2020)

Auslaufen der Wassernutzungsrechte für das Walchenseekraftwerksystem – Pressetermin am 19.08.2020

Pressetermin am 19.08.2020 im Rissbach- und Isartal Der Verein „Rettet die Isar jetzt“ hat am 19.08.2020 zum jährlichen Pressegespräch mit Ortstermin eingeladen. Gelbes Blatt, Tölzer Kurier und Süddeutsche Zeitung haben Vertreter geschickt. Von Seiten des Vereins führten die beiden Vorsitzenden Dr. Karl Probst, Franz Speer durch den Ablauf. Schriftführer Andreas Pfirstinger sowie die beiden Mitglieder…
Weiterlesen