Schlagwort: Geschiebemanagement

Created with Sketch.
Isar-Geschiebesperre vor dem Sylvensteinspeicher (6)

Jährliche Folgekosten des Walchenkraftwerksystems – Geschiebemanagement

Am 30.09.2023 wurde über FragDenStaat folgende Anfrage eingereicht: „Der Bau des Walchenseekraftwerksystems (Walchenseekraftwerk sowie alle zugehörigen Eingriffe in die Natur der Isar und ihrer Zuflüsse, Staubauwerke, Geschiebesperren, Stollen, Kanäle) fallen laufend Kosten z.B. für das Geschiebemanagement an. Aufgrund von Sperrbauwerken wird das natürliche Geschiebemanagement unterbrochen und muss Aktivitäten wie Ausbaggern, Transport per Lkw, Einbringung an…
Weiterlesen

Schreiben an das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

Dr. Karl Probst, 1. Vorsitzender des Vereins „Rettet die Isar jetzt! e.V.“ wandte sich am 07.02.2019 an den Bayerischen Staatsminister Thorsten Glauber mit den Forderungen des Vereins, die mit der Neuregelung der Wassernutzungsrechte für das Walchenseekraftwerk umgesetzt werden sollten. Auch die Vorgänger von Herrn Glauber, Frau Staatsministerin Ulrike Scharf 2017 und Herrn Staatsminister Marcel Huber…
Weiterlesen

Eingriffe in die Isar

Obere Isar – Letzte alpine Wildflusslandschaft Deutschlands Die Isar ist einer der wenigen Alpenflüsse mit ausgedehnten, noch weitgehend naturnahen Abschnitten. An der Oberen Isar[1], insbesondere zwischen Krün und dem Sylvensteinspeicher, ist die Isar ein Wildfluss. Sie beherrscht dort das ganze Tal. Den Wildfluss Isar kennzeichnen ein großes Gefälle, enorme Mengen von Steinen, Sand und Kies…
Weiterlesen